Bequem und komfortabel

Alle Beratungen können wahlweise persönlich, per Telefon, Skype, etc. stattfinden.

 

 

Kostenübernahme durch Krankenkassen

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Ernährungsberatung, wenn eine ernährungsbedingte Erkrankung wie Diabetes, starkes Übergewicht und eine ärztliche Erfordernis vorliegt.

Da der Beruf des Ernährungsberaters nicht gesetzlich geschützt ist, erkennen die Krankenkassen nur dann die Kosten an, wenn der Berater die Ausbildung bei der Deutschen Gesellschaft für Ernährung absolviert hat oder ein Ökotrophologie-Studium nachgewiesen werden kann.

 

Da ich ein naturheilkundiges, ganzheitliches Studium absolviert habe, werden die Kosten meiner Beratung nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

 

Möchten Sie eine Ernährungsberatung zur Prävention in Anspruch nehmen, wäre es

empfehlenswert bei Ihrer Krankenkasse nachzufragen, ob Sie einen Zuschuss bekommen.

 

Auch Privatversicherte können nachfragen, ob die Beratungskosten übernommen werden.  

VHS Vortrag

Was bedeutet basische Ernährung?

Wann: 21. Oktober 2021

VHS Kochkurs

Gesund bleiben mit basischen Alltagsrezepten

Wann: 25. November 2021

Anmeldung unter www.vhsolm.de